Kryotherapie-Stielwarzen-Entfernung_santosha_1920x500

Kryotherapie

Entfernung von Stielwarzen oder Fibrome mit dem CryoPen

Warzen gehören zu den gutartigen Hautveränderungen. Die Stielwarzen oder Fibrome sind kleine bis Erbsengroße oft gestielte Warzen, die einzeln oder zahlreich an Hals, Achselhöhlen, unter der Brust oder in der Leiste entstehen. Sie sind weder ansteckend noch gefährlich, können aber stören und sehen dazu noch kosmetisch sehr unschön aus.

Kryotherapie ist der medizinische Ausdruck für Vereisungsbehandlung. Hierbei wird durch Kälteanwendung krankes Hautgewebe in wenigen Sekunden auf sehr niedrige Temperaturen abgekühlt – also “eingefroren”, durch Aufsprühen von Flüssigstickstoff.

Die Therapie mit dem CryoPen ist sehr schmerzarm und je nach Größe der Warze meist mit nur einer einzigen Sitzung abgeschlossen.

Eine Oberflächenbetäubung ist selten erforderlich und es blutet nie.

Während der Vereisung und beim Auftauvorgang tritt ein Stechen auf, welches nach 1-2 Minuten wieder verschwindet. Man muss durch die Vereisung mit einer Rötung und Schwellung rechnen. Nach 1 – 2 Tagen kann sich eine Wasserblase ausbilden. Diese Blase kann aufplatzen und reichlich Gewebeflüssigkeit absondern. All dies ist völlig normal und zeigt die gewünschte Gewebszerstörung an. Wundinfektionen sind sehr selten. Nach 4 – 5 Tagen wird das vereiste kranke Gewebe dunkel bis schwarz und fällt von selbst ab. Narben entstehen dadurch in sehr äußerst seltenen Fällen.

Kontaktieren Sie mich, ich werde sie gerne unverbindlich beraten.

Behandlung

(je nach Aufwand)

20,00€